Geschwister-Scholl Tag 2016 

 

- click for more -

 Am 15.2.2016 war das Theaterspiel Witten bei uns zu Gast mit dem Stück "ÜBERdasLEBEN oder meine Geburtstage mit dem Führer".

 

Aus Anlass des Geschwister-Scholl Tages sahen wir ein Theaterstück mit Live-Musik, Schauspiel und Tanz, das eintaucht in diese bewegende Zeit der Geschwister Scholl, das  von Schicksalen, Freundschaft und Feindschaft erzählt und verdeutlichte, dass es nötig ist, jeden Tag für Demokratie und Menschlichkeit einzutreten – auch heute noch...

Vorlesewettbewerb der Geschwister-Scholl-Schule  

17.12.2015

 

- click for more -

Zum wiederholten Male bewiesen  die Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Schule Ahlen, dass ein Interesse am Lesen nicht nur in den Klassenstufen fünf bis sieben besteht. Das Team der Bücherei-AG, unter Leitung von Jasmin Berndt, veranstaltete das zweite Jahr in Folge einen schulinternen Vorlesewettbewerb, bei dem sie selbst als Jury fungierte.

 

Jede der sechs Klassen der Jahrgänge 9 und 10 stellte jeweils einen Teilnehmer. Im Gegensatz zum letzten Jahr traten die Jugendlichen diesmal nicht in zwei, sondern gleich in drei Runden gegeneinander an.  Dabei las zunächst jeder Leser etwa drei  Minuten lang einen vorher eingeübten Abschnitt aus einer selbstgewählten Lektüre. Die Buchauswahl reichte hierbei von zeitgeschichtlicher Jugendliteratur wie „Die Webers“ bis hin zu Bestseller-Romanen wie „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“. Die vier besten Leser der ersten Runde lasen in der zweiten anschließend einen Auszug auf Englisch aus Charles Dickens' „A Christmas Carol“. Im letzten Teil lasen die beiden Finalistinnen dann fortlaufend einen Fremdtext, der von der Jury vorgegeben wurde. Bewertet wurden jeweils die Lesetechnik und Interpretation sowie in Runde eins zudem die Textauswahl.

 

Auch wenn das Mitmachen und nicht das Gewinnen im Vordergrund des Vorlesewettbewerbs stand, wurden die besten drei Leser mit einer Urkunde und Kinogutscheinen geehrt (1. Platz: Helena Reahl, Kl. 10 B2/ 2.Platz: Schirin Scheky, Kl. 10 B1/ 3. Platz: Aylin Güclü, Kl. 9b). Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gab es außerdem einen Schoko-Nikolaus.

 

Die Schulleiterin Frau Rose lobte am Ende neben dem Mut und den Vorleseleistungen der Leserinnen und Leser auch das große Engagement des Bücherei-AG-Teams, das den Wettbewerb ins Leben gerufen und in Eigenregie organisiert hat.  

Kunst am Bau

click here for more!

 

Die ersten Entwürfe zum neuen Projekt mit Manfred Brückner und Eindrücke von der "Baustelle" in der Friedensstraße...  

 

 

click here for more!

 DASA Dortmund 

 

Am 29.9.15 besuchten die Klassen 10A1 & 10A2 die DASA Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund und nutzen die Exkursion für einen informativen und spannenden Rundgang durch verschiedensten Bereiche der vor ihnen stehenden Arbeitswelt. 

 Ein iPad für besondere Leistungen

 

Auch in diesem Jahr erhielten die jahrgangsbesten Abschlussschülerinnen und -schüler  der weiterführenden Schulen in Ahlen, Drensteinfurt und Sendenhorst sowie diejenigen, die  

sich durch ihr besonderes soziales Engagement ausgezeichnet haben,

im Rahmen des Projektes „Bildungsförderung“ ein iPad durch dieSparkassenstiftung Ahlen / Drensteinfurt / Sendenhorst überreicht. Aufgrund der Zusammenlegung der Geschwister-Scholl- und Bodelschwingh-Schule kamen in diesem Jahr vier unserer Schülerinnen und Schüler in den Genuss, sich nun stolze iPad-Besitzer nennen zu dürfen. Die feierliche Übergabe fand am 18. Juni im historischen Ratssaal durch Bürgermeister Benedikt Ruhmöller statt. Für ihre besonderen Leistungen wurden an unserer Schule Hakan Acka (10B2), Beytullah Cakir (10 A1), Hicran Ekinci (10 B1) sowie Nico Kleier (10 A1) ausgezeichnet.

ABSCHLUSS 2015 

   

"click" for more!

"Wenn Helden & Könige gehen"


ABSCHLUSS 2015 "Motto-Tage"


Eine Reise in die Vergangenheit   

Ein Workshop zum Thema  

„Gewaltprävention heißt auch: Aus der Vergangenheit lernen“

 

Foto: privat

Am Donnerstag, den 21.05.2015, bekam die Geschwister-Scholl-Schule Besuch von Daniela Dadieu-Ebenbauer, Tochter des Auschwitz-Überlebenden Imo Moskovicz. Organisiert von der VHS bot sie gemeinsam mit dem Historiker Matthias M. Ester vom Geschichts-Kontor Münster 26 interessierten Schülerinnen und Schülern der Klassen 10 A1, 10 A2und 10 B1 einen Workshop an, der sich der Holocaust-Thematik einmal auf einem anderen Weg als über den Geschichtsunterricht näherte.  

 

Zunächst berichtete Frau Dadieu-Ebenbauer als Zeitzeugin der 2. Generation sehr anschaulich über ihre außergewöhnliche Familiengeschichte mit einem jüdischen Vater, der während des 2. Weltkrieges Insasse des KZ Auschwitz war, sowie einem streng nationalsozialistischen Großvater. Herr Ester ergänzte die Ausführungen dabei immer wieder durch das Nennen wichtiger, geschichtlicher Zusammenhänge, wobei er das Wissen der Schülerinnen und Schüler stets miteinbezog.

 

Weiterhin wurde den Jugendlichen in Form von interaktiven Methoden ein Gefühl dafür vermittelt, wie schnell Menschen aufgrund von Gruppenzugehörigkeiten auch heute noch vorverurteilt werden und wie leicht man zum Mitläufer werden kann.

 

Zum Schluss des Workshops blickten Frau Dadieu-Ebenbauer und Herr Ester in die Gegenwart, um den Jugendlichen als präventive Maßnahme Organisationen und Gruppen aufzuzeigen, die auch heute noch nationalsozialistisches Gedankengut verbreiten. Außerdem bekamen die Schülerinnen und Schüler Raum dafür, eigene fremdenfeindliche Erlebnisse zu schildern und waren sich am Ende alle darüber einig, dass wir Fremdenfeindlichkeit besonders an unserer Schule weiterhin keinen Platz bieten.

 

PILGERWELTEN 

Eröffnungsveranstaltung des Kunstprojektes "Peacezeichen"

am 8.5.2015  

  

Der Kreiskunstverein und die Geschwister-Scholl-Schule in Ahlen ziehen an einem Strang: Vier Schüler aus Ahlen und Manfred Brückner ist es zu verdanken, dass zwischen Rathaus und Ems bald das Peace-Zeichen erblühen wird.

 

Wie schön muss das Peace-Zeichen aus Lavendel hinter dem Rathaus erst aussehen, wenn die Pflanzen blühen? Vier Schüler und Manfred Brückner, Mitglied des Kreiskunstvereins Beckum-Warendorf, haben das Friedenszeichen passend zur Einweihung des Jakobswegs fertiggestellt. Mehrmals mussten sie am Donnerstagnachmittag aber ihre Arbeit unterbrechen und ins Gebäude gehen, weil es einfach zu stark regnete.

Simone Thieringer, bei der Stadt Telgte für Kultur verantwortlich, sprach von einem „wunderbaren Mehrwert“ für den Jakobsweg durch das gepflanzte Friedenszeichen. Mehr solcher „Gedankenstopps“, sagte sie, wünsche sie sich für den Pilgerweg auf Telgter Boden.

Für sie symbolisiere das Peace-Zeichen auch Freiheit ,„beides – Freiheit und Frieden – gehören zusammen“, sagte eine Schülerin.

Bedirhan Basaran, Zehra Üstün, Rokusal Ahmo und Serenay Ertug macht es sichtlich Spaß, die Pflanzen in den Boden zu setzen. Wer sie beobachtet, spürt, dass es ihnen eine Ehre ist, diesen „Gedankenstopp“ schaffen zu können. Alle vier besuchen die Geschwister-Scholl-Hauptschule in Ahlen. Manfred Brückner ist dort freier Mitarbeiter und fragte die Schüler, ob sie Lust hätten, in Telgte ein Peace-Zeichen zu pflanzen. Sie hatten! Er habe sich mit dieser Idee, so Brückner, beim Kreiskunstverein beworben.

Nur zwei der vier Schülerinnen sind übrigens in Deutschland geboren. Rokusal Ahmo erblickte in Syrien das Licht der Welt, Serenay Ertug in der Türkei. Alle vier sprechen hervorragend Deutsch.

Dass die Arbeit der Schüler ein Hingucker wird, zeigte sich schon vor der Fertigstellung: Selbst im Regen blieben Passanten stehen, schauten und redeten darüber miteinander.

Pressebericht von Bettina Laerbusch

 

mehr >> 

PEACEZEICHEN & UMLEITUNG 

 

neue Kunstprojekte 2015


mit Manfred Brueckner

 

mehr >> 

SeaLife Oberhausen 2015 

"click" for more!

 

Angeregt durch die Unterrichtslektüre über das Great Barrier Reef in Australien besuchte der Englisch EKurs 9a-b am 27.3.15 das SeaLife Aquarium in Oberhausen - eine Ozeanexkursion, die Lust auf Meer machte....    

BigWall 2015

 

"click" for more!

Am 26.3. machte sich die Vorbereitungsklasse auf en Weg in Richtung Zeche zum Kletterzentrum "BigWall". Die Gruppe wurde zunächst mit den Sicherheitsmaßnahmen vertraut gemacht - anschließend begann das Klettern! Die Freude war den Schülerinnen und Schülern anzusehen, als die ersten den Gipfel erreicht hatten. Insgesamt war der Ausflug ein voller Erfolg und hat das soziale Miteinander gestärkt. 

Skating Day 2015  

      

"Click" for more!

 

Geschwister-Scholl-Tag 2015 

 

"Click" for more!

 

 

SCHÖN WAR´s...

Scholl- Jubiläumsfeier am 13.6.2014 

 

"Click" for more!

 

FreeART

KunstProjekte mit Manfred Brückner 

 

Click here:  zur FreeART - Seite